TV-Programm aufzeichnen ohne kostenpflichtige Dienste

TV Programm wie Filme, Serien, etc. aufnehmen

Es gibt einige Anbieter, über die man das aktuelle Fernsehprogramm aufnehmen kann. Es steht einem bei diesen Anbietern ein aktuelles TV-Programm zur Verfügung, wo man ganz einfach mit der Maus bestimmte Sendungen, Filme, etc. markieren und so aufzeichnen kann. Nachdem die Aufzeichnung beendet ist, kann man die Aufnahme als Video-Datei downloaden und auf dem eigenen Rechner ansehen.

Diese Dienste sind zwar ganz praktisch, aber es geht auch wesentlich günstiger und ohne Folgekosten. Man besorgt sich einfach einen USB DVB-T Stick, den man z.B. bei eBay ab 7 Euro bekommen kann.

Die Installation ist kinderleicht. Man steckt den DVB-T USB Stick einfach in einen freien USB Port und schiebt die beiliegende CD mit dem Treiber in das Laufwerk des Rechners. Dann installiert man den Treiber der sich auf der CD befindet. Nun kann der Stick auch schon verwendet werden.

Bei neueren Betriebssystemen ist standardmäßig das tolle Programm "Windows Media Center" vorinstalliert. Beispielsweise bei Windows 7 braucht man nur unten links auf das Windows-Symbol zu klicken, dann in das Suchfeld eingeben "Windows Media Center" und dieses mit einem Klick auf die linke Maustaste zu öffnen.

Nun wird man automatisch durch die Installation vom "Windows Media Center" geführt. Es wird nun der DVB-T USB Stick erkannt und man kann zusätzliche Funktionen wie beispielsweise eine Programmzeitschrift, die automatisch aktualisiert wird, aktivieren.

Wenn man dann alles installiert hat, kann man das aktuelle TV-Programm einsehen, Aufnahmen vormerken, das laufende Programm aufzeichnen, das laufende Programm anhalten um es sich später weiter anzusehen und vieles mehr.

So ist es also möglich ohne Folgekosten Filme, Serien, etc. aufzunehmen. Ganz ohne das man dafür einen kostenpflichtigen Dienst nutzen muss.

Man hat also einen tollen Videorekorder den man ganz einfach Programmieren kann, ein immer aktuelles TV-Programm und man bezahlt für das ganze einmalig gerade einmal knapp 7 Euro. Keine wiederkehrenden Kosten, Abos oder sonstiges wie es bei den Online-Diensten der Fall wäre.